So viel ist passiert...

...aber irgendwie auch nichts. Meine Lieben, seit ich mich das letzte Mal bei euch gemeldet habe, ist nun fast ein Monat vergangen. Ein Monat, in dem fast jeden Tag gearbeitet habe und wenig Zeit fuer euch oder die lieben Menschen hier im Hostel hatte. Im Prinzip war ich nur zum Schlafen da, habe mich in meiner Pause mit  Elli zum Mittag verabredet und abends noch ein oder zwei Stunden mit den anderen verbracht. Also, ihr habt nichts spannendes verpasst! Ich habe in auch in diesem Monat wahnsinnig tolle Menschen kennengelernt und wieder verabschieden muessen. Der Abschied wird auch nach so langer Zeit nicht einfacher und daran gewoehnt habe ich mich auch nicht. Aber das ist wohl ein Teil, der das Reisen begleitet und immer schwer sein wird, zumal der Abschied hier meistens fuer immer ist. Man sagt zwar immer, dass man sich wieder sieht, die Wahrscheinlichkeit ist aber doch so klein, dass man selbst weiss, dass das Quatsch ist. Um sich besser zu fuehlen, sagt man es dann aber doch..."vielleicht"..

Trotz Allem geht es mir nach wie vor ganz wunderbar, obwohl ich Auckland langsam satt habe, einfach weil ich jetzt schon so lange hier bin, jeden Tag die gleiche Strasse hoch und runter laufe, jeden Tag das gleiche sehe. Das Schlimmste daran ist aber wahrscheinlich, dass ich genau weiss, wann wir anfangen zu reisen. Jeder Tag erscheint dadurch so wahnsinning lang. Ich habe begonnen die Tage zu zaehlen: ich gehe noch 15 mal zur Arbeit!

Dann geht es endlich los, erst in den Norden, dann nach Samoa und dann bald auf die Suedinsel. Ich kann es kaum erwarten, endlich etwas von Neuseeland zu sehen. Auckland ist einfach nicht Neuseeland, Auckland ist eine "Gross"stadt...

 

Obwohl der Tag gestern auch in Auckland sehr schoen war. Da ich sonntags immer frei habe, habe ich den Tag genutzt, um mir den Wunsch vom Tattoo zu erfuellen, also habe ich vier Stunden, teilweise auch unter Schmerzen, auf einem Stuhl sitzend verbracht. Ich denke nicht, dass ich das so schnell wiederholen werde, freue mich aber riesig ueber das Resultat!

 

Abends sind wir zum Stadtfest gegangen, welches den Gruendungstag Aucklands feiert. Es war eine Art Rummel, nur sehr viel kleiner, aber mit super viel leckeren Sachen Das Highlight war dann das tolle Feuerwerk, welche sie ueber dem Meer gestartet haben, das wurde von einem Orchester begleitet. Diese Athmosphaere von dem Orchester, dem Feuerwerk und dem Wissen, dass man sich gerade in Neuseeland umgeben von unzaehligen Kiwis und Backpackern befindet, war schon echt schoen.

 

Ja, mir geht es richtig gut!

 

Am 20.02. geht es dann endlich richtig los. Spaetestens dann wird es wieder haeufiger und spannende Updates geben, und das sogar mit mehr Bildern!

 

Ich hab  euch lieb! 

1.2.16 18:37

Letzte Einträge: Letzter Halt: Kaitaia, Mal ein paar Bilder, Uuuuups

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen